Kontakt

Über C-house

Januar 2019

Gründer Rigo Müller erzählt, wie unser Unternehmen entstanden ist und wofür das „C“ in unserem Namen steht.

„Der Schritt von der Industrie zum Dienstleister ergab sich für mich aus der Erfahrung, dass viele Industrie-Aktionen im Handel einfach ungenügend umgesetzt werden,“ sagt Rigo Müller, „daraus entstand die Idee für C-house.“

Zuvor hatte Müller die Branche sowohl aus Sicht der Markenartikler wie auch aus Dienstleister-Perspektive über viele Jahre kennengelernt. Im Jahr 2000 entschied er sich zur Gründung einer eigenen Agentur – und zwar in der Pfalz, seiner eigenen Heimat. „Der Schritt zurück nach Bad Dürkheim erwies sich als absolut richtig,“ so Müller heute. Der Standort in einer attraktiven Weinregion mit hoher Lebensqualität sei nicht nur für die Mitarbeiter toll, auch viele Kunden schätzten die regelmäßigen Besuche in der Pfalz, die die Zusammenarbeit mit C-house mit sich bringe. Passenderweise war die Firma zu Beginn sogar in den historischen Gemäuern eines Weingutes untergebracht. Dort wurde es allerdings mit der schnell ansteigenden Zahl der Auftraggeber zu eng und C-house zog in seinen heutigen Standort, eine Jugendstilvilla im Zentrum, um. „Mit über 120 festangestellten Mitarbeitern gehören wir heute zu den größten Arbeitgebern in Bad Dürkheim,“ ergänzt Müller.

Das Geschäftsfeld von C-house hat sich seit der Gründung um die Kernpositionierung herum entwickelt: Vermarktungspotenziale der Industrie im Handel effektiv umsetzen. Müller: „Unsere Geschäftsfelder POS-Salesforces, POS-Merchandising und POS-Promotions bestehen seit Anbeginn – hier verfügen wir über fast 20 Jahre Erfahrung. Eine wichtige Ergänzung ist der Bereich POS-Compliance: Damit kommen wir der gestiegenen Nachfrage nach aktuellen, online-basierten POS-Daten nach. Sie bilden heute die Grundlage für all unsere Aktionen im Feld. Außerdem können wir dank der Echtzeit-Daten unsere Kunden ständig auf dem Weg zu einer perfekten Sales-Strategie beraten.“

Übrigens: Das „C“ im Namen der Agentur kommt nicht von ungefähr. Der Buchstabe stehe, so Müller, für wichtige Leistungsmodule rund um den POS: Consulting, Communication, Costumer Care, Creativity und Compliance seien einige davon – bei C-house werden alle diese Leistungen unter einem Dach vereint!